Nutzung von KI zur Unterstützung

bei der Erstellung von medizinischen Gutachten

Positives Feedback

für unsere Arbeit

Die Unterstützung durch Künstliche Intelligenz (KI) bei der Erstellung von medizinischen Gutachten schätzen wir als eine Möglichkeit ein, die viel Potenzial bietet, aber sicherlich auch einige Herausforderungen und Einschränkungen mit sich bringt.
Unstrittig – und dies bestätigen unsere diesbezüglichen Aktivitäten- trägt KI zur Effizienzsteigerung bei, da große Mengen an medizinischen Daten in kürzester Zeit analysiert und vor allem diagnostische Muster erkannt werden können.
Insbesondere können mittels KI große Mengen von medizinischen Daten durchsucht und relevante Informationen identifiziert werden, was Gutachtern bei der Informationsbeschaffung sehr unterstützen kann.
Trotz dieser durchwegs positiven Herangehensweise ist für uns eindeutig, dass die Qualität der KI-Modelle nur so gut sein kann wie es die Daten sind, mit denen Sie trainiert werden. Und dem gilt unser ganzes Bemühen. So bemühen wir uns – Datenschutzrechtlich abgesichert – auf die größtmögliche Sammlung von anonymisierten Daten/Gutachten, um KI-Recherchen nur in medizinisch abgesicherten Datenmodellen aufzusetzen.
In der Gesamtheit sehen wir den Einsatz von KI in diesem Bereich als mögliche starke Unterstützung für den Gutachter, dennoch wird es auch weiterhin unverzichtbar sein, KI nur in Verbindung mit menschlichem Fachwissen als letzte Kompetenz einzusetzen. So können die Vorteile der KI genutzt werden, ohne die Qualität der medizinischen und ethischen Beurteilung zu gefährden.

Nutzung von KI zur Unterstützung

bei der Erstellung von medizinischen Gutachten

Positives Feedback

für unsere Arbeit

Die Unterstützung durch Künstliche Intelligenz (KI) bei der Erstellung von medizinischen Gutachten schätzen wir als eine Möglichkeit ein, die viel Potenzial bietet, aber sicherlich auch einige Herausforderungen und Einschränkungen mit sich bringt.
Unstrittig – und dies bestätigen unsere diesbezüglichen Aktivitäten- trägt KI zur Effizienzsteigerung bei, da große Mengen an medizinischen Daten in kürzester Zeit analysiert und vor allem diagnostische Muster erkannt werden können.
Insbesondere können mittels KI große Mengen von medizinischen Daten durchsucht und relevante Informationen identifiziert werden, was Gutachtern bei der Informationsbeschaffung sehr unterstützen kann.
Trotz dieser durchwegs positiven Herangehensweise ist für uns eindeutig, dass die Qualität der KI-Modelle nur so gut sein kann wie es die Daten sind, mit denen Sie trainiert werden. Und dem gilt unser ganzes Bemühen. So bemühen wir uns – Datenschutzrechtlich abgesichert – auf die größtmögliche Sammlung von anonymisierten Daten/Gutachten, um KI-Recherchen nur in medizinisch abgesicherten Datenmodellen aufzusetzen.
In der Gesamtheit sehen wir den Einsatz von KI in diesem Bereich als mögliche starke Unterstützung für den Gutachter, dennoch wird es auch weiterhin unverzichtbar sein, KI nur in Verbindung mit menschlichem Fachwissen als letzte Kompetenz einzusetzen. So können die Vorteile der KI genutzt werden, ohne die Qualität der medizinischen und ethischen Beurteilung zu gefährden.

Nutzung von KI zur Unterstützung

bei der Erstellung von medizinischen Gutachten

Positives Feedback

für unsere Arbeit

Die Unterstützung durch Künstliche Intelligenz (KI) bei der Erstellung von medizinischen Gutachten schätzen wir als eine Möglichkeit ein, die viel Potenzial bietet, aber sicherlich auch einige Herausforderungen und Einschränkungen mit sich bringt.
Unstrittig – und dies bestätigen unsere diesbezüglichen Aktivitäten- trägt KI zur Effizienzsteigerung bei, da große Mengen an medizinischen Daten in kürzester Zeit analysiert und vor allem diagnostische Muster erkannt werden können.
Insbesondere können mittels KI große Mengen von medizinischen Daten durchsucht und relevante Informationen identifiziert werden, was Gutachtern bei der Informationsbeschaffung sehr unterstützen kann.
Trotz dieser durchwegs positiven Herangehensweise ist für uns eindeutig, dass die Qualität der KI-Modelle nur so gut sein kann wie es die Daten sind, mit denen Sie trainiert werden. Und dem gilt unser ganzes Bemühen. So bemühen wir uns – Datenschutzrechtlich abgesichert – auf die größtmögliche Sammlung von anonymisierten Daten/Gutachten, um KI-Recherchen nur in medizinisch abgesicherten Datenmodellen aufzusetzen.
In der Gesamtheit sehen wir den Einsatz von KI in diesem Bereich als mögliche starke Unterstützung für den Gutachter, dennoch wird es auch weiterhin unverzichtbar sein, KI nur in Verbindung mit menschlichem Fachwissen als letzte Kompetenz einzusetzen. So können die Vorteile der KI genutzt werden, ohne die Qualität der medizinischen und ethischen Beurteilung zu gefährden.
blank

Bayern

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.

Mecklenburg-Vorpommern

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.

Hessen

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.

Sachsen

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.

Niedersachsen

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.

Sachsen-Anhalt

erum, cus aut excerepel min rem ullis apit enim que voloribus ut debit enet quas ma venda cum eum quam, tem. Eriste cus quatempor aboris aut id quid modige.